Navigationsmenu

 
Highlights

 

Die Grameen-Bank auf einen Blick
...............................................................> Muhammad Yunus, September 2002

1.0 Im Besitz der Armen
Das Projekt "Grameen-Bank" begann 1976 in einem Dorf in Bangladesh. Dank eines eigens zu diesem Zweck verabschiedeten Gründungsgesetzes wurde aus dem Projekt im Jahr 1983 eine Bank. Sie ist im Besitz armer Frauen und ausschließlich für diese tätig. Die Kreditnehmer der Grameen-Bank besitzen derzeit rund 93 Prozent der Anteile. Die restlichen sieben Prozent sind im Besitz der Regierung von Bangladesh.

2.0 Frauenanteil: 95 Prozent
Die Gesamtzahl der Kreditnehmer beträgt 2,4 Mio.; 95 Prozent davon sind Frauen.

3.0 Zweigstellen
Die Grameen-Bank hat zurzeit 1176 Zweigstellen.

4.0 162 Milliarden Taka verliehen
Seit Gründung der Bank wurden Kredite in Höhe von insgesamt 165,43 Mrd. Taka (2,75 Mrd. EUR) gewährt. 153,28 Mrd. Taka (2,55 Mrd. EUR) wurden bereits zurückgezahlt. Im Zeitraum Oktober 2001 bis September 2002 gewährte die Bank Kredite in Höhe von 15,19 Mrd. Taka (0,25 Mrd. EUR).

5.0 Rückzahlungsquote: 98 Prozent
Die Rückzahlungsquote beträgt 98 Prozent.

6.0 Eigenständigkeit: 90 Prozent
Die ausstehenden Kredite der Grameen Bank belaufen sich auf 12,15 Mrd. Taka. 90 Prozent der Kredite werden aus eigenen Geldmitteln sowie aus den Ersparnissen der Grameen-Einleger finanziert. 82 Prozent der Einleger sind auch Kreditnehmer der Bank.

7.0 Spenden nicht nötig
1995 beschloss die Grameen-Bank, keine neuen Zuschüsse oder zinsvergünstigten Kredite mehr entgegen zu nehmen. Die letzten, bereits vor 1995 vereinbarten Vergünstigungen wurden 1998 in Anspruch genommen. Grameen sieht künftig keine Notwendigkeit für Spenden oder auch nur Kredite interner oder externer Quellen. Die wachsende Summe der Einlagen sollte künftig mehr als ausreichen, um bestehende Kredite zu tilgen sowie das eigene Kreditprogramm zu finanzieren bzw. auszuweiten. Seit Januar 2003 werden sämtliche Zinsen aus eigenen Mitteln und Einlagen gezahlt.

8.0 Fluthilfe-Darlehen zurückgezahlt
Unmittelbar nach der verheerenden Flut von 1998 hatte die Grameen Bank 10 Mrd. Taka bei der Zentralbank von Bangladesh sowie 2 Milliarden bei kommerziellen Banken aufgenommen. Das geld wurde benötigt, um neue Darlehen an Kreditnehmer zu vergeben, die in der Flut einen Großteil ihres Besitzes verloren hatten. Grameen konnte seitdem sämtliche Nach-Flut-Kredite zurückzahlen und auch allen anderen Kreditverpflichtungen nachkommen.

9.0 Wirtschaftlichkeit
Seit seiner Gründung konnte die Grameen Bank jedes Jahr Gewinn verbuchen, lediglich in den Jahren 1983, 1991 und 1992 gelang dies nicht. Bilanzen wurden jährlich veröffentlicht und von zwei international renommierten Wirtschaftsprüfern des Landes geprüft.

10.0 Niedrige Zinsen
Die Grameen Bank vergibt drei Arten von Krediten: Unternehmens-Darlehen (zu einem Zinssatz von 20 %), Baudarlehen (zu 8 % Zinsen) und Bildungskredite für die Hochschulausbildung der Kinder von Grameen-Familien (Zinssatz: 5 Prozent). Alle Zinsen sind einfache Zinsen (Restwertabschreibung). Nimmt also ein Schuldner einen Kredit von 1000 Taka zu 10 Prozent Zinsen auf und zahlt die Summe innerhalb eines Jahres in wöchentlichen Raten zurück, bezahlt er insgesamt 1100 Taka.

11.0 Stipendien
Jährliche Stipendien werden an Kinder von Grameen-Mitgliedern vergeben, vorzugsweise an Mädchen, um sie zu besseren Schulleistungen zu motivieren. Durchschnittlich 3000 Kinder erhalten jährlich ein solches Stipendium.

12.0 Bildungskredite
Schüler mit Hochschulreife erhalten Darlehen, um Studiengebühren, Lehrmittel- und andere Studienausgaben decken zu können. Bislang haben 311 Studierende derartige Hochschul-Darlehen erhalten, 236 davon studieren an Universitäten, 23 an medizinischen Hochschulen, 22 an technischen Hochschulen und 30 an anderen Instituten. ...weiter


 
 Grameen Family
 Newsletter

 


Grameen: Eine Bank für die Armen der Welt
Diese Institution beweist allen Zweiflern und Skeptikern: Es gibt eine erfolgreiche Strategie gegen das Elend der Welt, Gegen Hunger und Armut von Millionen Menschen.

Historischer Abriss der Grameen Bank

Den Ursprung der Grameen Bank kann man bis ins Jahr 1976 zurückverfolgen, als Prof. Muhammed Yunus, Leiter des "Rural Economics Program" an der Universität von Chittagong, ein Forschungsprogramm zur Schaffung eines speziellen Kreditsystems ins Leben rief. Dieses Programm erforschte die Möglichkeiten der Kreditvergabe an die Zielgruppe der armen Landbevölkerung. ...weiter

Highlights

Ein Weg, den Armen zu helfen und das Geld dazu

Harry Hurt, New York Times, 10.8.2003

"Der typische New Yorker Multimillionär stellt mir immer die gleiche Frage", sagt Alexandre de Lesseps. "Warum wollen Sie armen Leuten Geld leihen?"

Herr de Lesseps, ein 54jähriger internationaler Geschäftsmann, dessen Ururgroßvater die Pläne für den Suezkanal entwickelt hatte, gibt darauf eine klare Antwort. "Die einzige Art, in der heu-tigen Zeit die Probleme der Armut und des Terrorismus zu lösen", sagt er, "sind finanzielle Investitionen"..weiter